Schwangerschaft ohne Probleme

Der Weg zur sanften Geburt

Sanfte Körperpflege „zu zweit"

Menü
 


Einloggen


Kalender
«  Dezember 2017  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv der Einträge

Willkommen, Gast · RSS 14.12.2017, 00:26


Rundum fit mit Bäuch

Sanfte Körperpflege „zu zweit"

Sanfte Massagen machen es der Haut leichter, sich zu dehnen.

In der Schwangerschaft sollten Sie sich Zeit für ausgiebige Stunden im Bad gönnen. Genießen Sie es, sich um sich selbst zu kümmern. Ist das Baby erst einmal da, reicht's oft nur für eine schnelle Dusche.

Wenn es Ihnen gut tut, dürfen Sie bis zum Geburtstermin in die Badewanne. Nur bei vorzeitigen Wehen sollten Sie vorsich tig sein.

Und: Nehmen Sie Ihr Bad am besten dann, wenn Sie nicht allein zu Hause sind. Es kann passieren, dass Schwangeren das warme Wasser doch zu viel wird. Lassen Sie sich in diesem Fall z.B. von Ihrem Partner aus der Wanne helfen.

Baden Sie in klarem Wasser oder verwenden Sie nur ganz milde Zusätze, z.B. ein Calendula-Badeöl für Babys mit rückfettenden Sub stanzen. Natürliche Wirkstoffe wie Calendula (Ringelblume) und Kamille wirken beruhigend und pflegend. Denn die Haut am Bauch verträgt jetzt kein Austrocknen.

Sanfte Massagen machen es der Haut leichter, sich zu dehnen, ohne dass das darunter liegende Bindegewebe einreißt. Dadurch entstehen nämlich Schwangerschaftsstreifen, die man kaum wieder los wird.

Zupfen Sie die Haut nur leicht, heben Sie sie zwi schen Daumen und Finger spitzen leicht an. Nicht kneten und nicht in die Tiefe mas sieren! Beginnen Sie mit der Massa ge am Unterbauch und arbeiten Sie sich bis zum Rippenbogen hinauf. Etwas Pflegeöl macht die Haut weich und geschmeidig, die Finger können leichter gleiten. Gut eignet sich ein Babyöl aus rein pflanzli chen Ölen ohne Paraffin (z.B. Calendula Pflege Öl von Bübchen).


Rein pflanzliches Öl ist besonders gut für „Zupfmassagen" geeignet.

Gehen Sie mit dem Bauch beson ders sanft um: keine Bürstenmassa ge, kein Abrubbeln mit dem Luffa handschuh. Auch dann nicht, wenn die Haut juckt! Die Erleichterung wäre nur kurzzeitig, danach juckt es noch heftiger. Besser mit Pflegeöl einreiben.

Cremen Sie sich nach dem Bad ein - die Haut verträgt jetzt kein Austrocknen.

Die Haut an der Brust dehnt sich ebenfalls, denn auch dort gibt es Zuwachs. Sanfte Massage und nährendes Öl tun der Haut gut. Streichen Sie sternförmig mit krei senden Bewegungen zur Brustwarze hin und wieder zurück. Die Brust warze selbst sollten Sie jedoch unbedingt aussparen - besonders bei vorzeitigen Wehen. Durch die Stimulation der Brustwarzen wird nämlich verstärkt das für die Wehen zuständige Hormon Oxytozin ausgeschüttet.

SAUNA - NUR ETWAS FÜR GEÜBTE!

Sind Sie Saunabesuche gewöhnt, dann dürfen Sie bis zum siebten Monat regelmäßig schwitzen. Fragen Sie zur Sicherheit jedoch bei Ihrem Frauenarzt nach, wie er Ihren Kreislauf einschätzt.

Auch „Saunaprofis" sollten einen Saunagang weniger als gewohnt machen und sich nicht auf die oberste Stufe setzen. Achten Sie ganz genau auf sich - wenn Ihnen schwummrig zu werden droht, gilt: Nichts wie raus!

Um mit dem Saunen zu beginnen, ist die Schwangerschaft nicht die richtige Zeit. Die Heiß-kalt- Reize würden Ihren Kreislauf zu sehr belasten.

Was für die Sauna gilt, trifft auch auf das Dampfbad zu: Für Erfahrene erlaubt, für Anfänger verboten! Der Dampf setzt dem Kreislauf noch mehr zu als die trockene Saunahitze. Bei Venenpro blemen beides bitte meiden.


DÜFTE FÜR GUTE STIMMUNG
Erstaunlich, wie Düfte auf das Gemüt wirken! Gerade in der Schwangerschaft sollten Sie diese Wirkung nutzen. Lavendel und Veilchen sind die Düfte für werdende Mütter. Sie brauchen nicht extra eine Duftlampe zu kaufen. Schon ein paar Tropfen der Aromen (aus der Apotheke) in einer Schale mit Wasser sorgen für wohltuende Gerüche.


BITTE KEINE KÜNSTLICHE SONNE

Auch wenn moderne Solarien nur jene Teile des ultravioletten Lichts ausstrahlen, die als harmlos gelten - vorsichtige Frauenärzte raten Schwangeren dennoch von künstlicher Sonne ab. Der Organis mus einer werdenden Mutter läuft bereits auf Hochtouren und sollte nicht unnötig zusätzlich belastet werden.


Auch auf intensive Sonnenbäder im Freien sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe verzichten.


      





Suche

Nützlich & interessant


Nützlich & interessant




Schwangerschaft ohne Probleme © 2000
 

Hosting vom uCoz