Schwangerschaft ohne Probleme

Der Weg zur sanften Geburt


Menü
 

Nützlich & interessant


Einloggen


Kalender
«  Oktober 2018  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Archiv der Einträge

Willkommen, Gast · RSS 18.10.2018, 22:37

Hauptseite » Eintragungs Archiv

Hier gibt es die segenbringenden Tipps. Ich berate.

Aufrufe: 111 | Hinzugefügt von: ulehmann300 | Datum: 08.08.2018 | Kommentare (0)

Ich bin schon die Mutter! Der vierte Teil der Webseite (Für die Mütter: Babys spielend fördern) ist für mich sehr nützlich.

Aufrufe: 328 | Hinzugefügt von: Petr51 | Datum: 06.11.2017 | Kommentare (0)

Diese Webseite hat mir geholfen. Die Schwangerschaft und die Geburt sind leicht gegangen!

Aufrufe: 400 | Hinzugefügt von: ulehmann300 | Datum: 31.08.2017 | Kommentare (0)

Die Antworten auf die Fragen sind prächtig. Es ist viel nützliche Information. Vielen Dank!

Aufrufe: 484 | Hinzugefügt von: ina | Datum: 07.05.2017 | Kommentare (0)

Eine Geburt ohne Schmerzen: Das scheint unvorstellbar. Mit dem Trend Hypnobirthing sollen die Schmerzen zwar nicht komplett verschwinden, aber deutlich reduziert werden können.

Der Begriff Hypnobirthing hört sich im ersten Moment sehr esoterisch an. Man denkt an einen Hypnosezustand, an Kontrollverlust und fragt sich, wie man so ein Baby zur Welt bringen soll.

Tatsächlich handelt es sich beim Hypnobirthing aber um eine Art Selbst-Hypnose, einen Trance-Zustand, in den sich die werdende Mutter selbst versetzt. Dadurch ist sie viel entspannter und nimmt die Schmerzen als deutlich schwächer wahr.

Was passiert beim Hypnobirthing?

Aufrufe: 980 | Hinzugefügt von: Inselra | Datum: 04.10.2016 | Kommentare (0)

Vielen vielen Dank für "Tausend Fragen"!!! Alles Gute.
Aufrufe: 849 | Datum: 03.10.2016 | Kommentare (0)

Webseite sehr nützlich!

Aufrufe: 806 | Hinzugefügt von: Inselra | Datum: 31.08.2016 | Kommentare (0)

Leonardo da Vinci skizzierte in den Jahren 1510-1512 das ungeborene Kind. Er bemühte sich um eine realistische Darstellung, die aber manchmal nicht ganz exakt ist, da er nur begrenzte Möglichkeiten hatte, selbst genauere Beobachtungen zu machen. Der Uterus ist unkorrekt gezeichnet. In seinem Bemühen um das Verständnis, wie Leben entsteht, studierte und skizzierte er Pflanzen und Tiere und machte auf den Zeichnungen zahlreiche Notizen, die darin gipfeln, daß die ganze Natur «eine große Einheit» darstellt.
Aufrufe: 49648 | Hinzugefügt von: Inselra | Datum: 11.03.2013 | Kommentare (3)

Aufrufe: 4429 | Hinzugefügt von: Inselra | Datum: 10.04.2012 | Kommentare (0)

1 Wird mit dem Baby alles in Ordnung sein?

2 Werde ich eine gute Mutter sein?

3 Wird sich nach der Entbindung »da unten« alleswieder zurückbilden?

4 Werde ich nun hässlich und fett?

5 Wird sie mehr wehtun als das Entfernen der Haare an der Bikinilinie? Oder mehr als ein gebrochenes Bein?

6 Wie sehr wird die Entbindung wehtun?

7 Wird die Entbindung wehtun?

8 Wird mein Mann je verstehen, was ich durchmache?

9 Wird mir während der ganzen neun Monate so schlecht sein?

10 Werden meine Brüste für immer so groß bleiben? (Bitte, lieber Gott!) 

Aufrufe: 2569 | Hinzugefügt von: Inselra | Datum: 26.03.2012 | Kommentare (0)

1 2 »



Schwangerschaft ohne Probleme © 2000
 

Hosting vom uCoz